Skip to content

SUPPENKÜCHE MOBIL

Das Projekt

In und mit der SUPPENKÜCHE kochen und verteilen wir Essen mit, für und an Bedürftige. Dabei geht es im Zeichen von Corona mit SUPPENKÜCHE MOBIL ganz überwiegend um die reine Verteilung, weil das (gemeinsame) Kochen und Speisen in unseren Räumlichkeiten momentan nicht möglich ist.

Im Grundkonzept SUPPENKÜCHE sind uns neben der Versorgung der Bedürftigen diese Momente der Begegnung, der gemeinsamen Aktion, der Beteiligung aller, des Austausches im Gespräch überaus wichtig.
Es ist unsere tiefste Überzeugung, dass der Mensch beider Formen von Nahrung – körperlicher wie geistig-seelischer – bedarf. Gerade Bedürftige haben allerdings häufig einen Mangel an beidem.

Aufgrund der vorhandenen Coronaregeln machen wir unter den vorhandenen Bedingungen und Beschränkungen als SUPPENKÜCHE MOBIL mit der Versorgung weiter.

Die Zielgruppe

Die Zielgruppe sind Bedürftige unterschiedlichen Alters und soziokulturellen Hintergrunds, üblicherweise aus armen Verhältnissen, mit und ohne Migrationshintergrund, gebildet oder „bildungsfern“ aufgewachsen, mit ihren spezifischen Lebensgeschichten, Bedarfen und Problemlagen, welche in der Region Braunschweig, Salzgitter oder Wolfenbüttel leben.

Unter den veränderten derzeitigen Bedingungen wird Essen an etwa 40 Familien und Einzelpersonen verteilt. Insgesamt werden rund 100 Menschen einmal pro Woche von uns mit Lebensmitteln versorgt.


Unser Angebot

Aufgrund den aktuellen Einschränkungen durch die Corona Krise wird die SUPPENKÜCHE derzeit nur mobil durchgeführt. Wir bringen an verschiedenen Verteilstellen Lebensmittel zu bedürftigen Familien. 

Später soll selbstverständlich zum ursprünglichen Konzept SUPPENKÜCHE zurückgekehrt werden und in unseren Räumlichkeiten gekocht und (gemeinsam) gegessen sowie ebenso Essen verteilt werden.

Die Projektleitung hat Hiam Stülten, die anderen ehrenamtlichen Beteiligten von Bilmatî e.V. sind Sozialarbeitende, Selbstständige und Studierende. Darüber hinaus sind im Team lebenserfahrene RuheständlerInnen, die mit ihren Erfahrungen und Anregungen zum Gelingen des Projektes beitragen. 

Einer unserer engagiertesten Projektpartner ist die Landbäckerei Grete, die jede Woche kistenweise Backwaren spendet.


Zurück zur Übersicht